G.E.D.L

Hauptnavigation:

Über uns

Mielczarek, Zygmunt

Arbeitsort: Universität Katowice

Tätigkeit: Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Interessengebiete: Deutschsprachige Schweizer Literatur der Gegenwart, Goethezeit, W.G. Sebald.

Publikationen zur Schweizer Literatur (Auswahl):

Sonderwege in der Literatur. Schweizer Schriftsteller im Aussenseiterdiskurs. Wroclaw, Dresden: Atut, Neisse 2007.

Nach den Zürcher Unruhen. Deutschsprachige Schweizer Literatur seit Anfang der achtziger Jahre(Hg.). Katowice 1996.

Flucht und Dissidenz. Aussenseiter und Neurotiker in der Deutschschweizer Literatur. (Hg.) Unter Mitwirkung von Robert Rduch. Frankfurt/M u.a.: Peter Lang 1999.

Sprache und Natur in der Lyrik von Erika Burkart. In: Norbert Honsza (Hg.): Germanistische Studien zur Sprache und Literatur. Katowice 1990, S. 37-45

Zeit, Vergehen und Erinnerung. Zu Erika Burkarts Gedichtband Die Zärtlichkeit der Schatten. In: Zygmunt Mielczarek (Hg.): Studien zur deutschen Sprache und Literatur. Katowice 1994, S. 33-41.

Erika Burkart als Vermittlerin zwischen traditionsgebundener Literaturtopik und neuzeitlicher Subjektivität. In: Roman Golesz, Zbigniew Swiatlowski (Hg.): Die deutsche Sprache und Literatur als Brücke in Europa, Bd. 2: Beiträge zur Literaturwissenschaft. Rzeszow 1996, S. 65-76

Gedächtnis und Vorstellung. Der blaue Siphon von Urs Widmer. In: Zygmunt Mielczarek (Hg.): Nach den Zürcher Unruhen. Deutschsprachige Schweizer Literatur seit Anfang der achtziger Jahre. Katowice 1996, S. 20-31.

Präsenzformen des Mythischen in der Deutschschweizer Literatur. In: Dietmar Jacobsen (Hg.): Kreuzwege. Transformationen des Mythischen. Frankfurt/M u.a.: Peter Lang 1998, S. 145-156.

Kontakt: zygmuntmiel[at]wp.pl

Link: Instytut Filologii Germańskiej Uniwersytetu Śląskiego

G.E.D.L Gesellschaft für die Erforschung der Deutschschweizer Literatur

© Urheberrecht bei G.E.D.L  2007