G.E.D.L

Hauptnavigation:

Über uns

Anker, Daniel

Arbeitsort: Bern

Tätigkeit: Journalist (u. a. NZZ), Bergbuchautor (u. a. Monografien zu grossen Bergen der Schweiz), Rezensent (u. a. SBD), „Ankers Buch der Woche“ auf bergliteratur.ch

Interessengebiete: (Schweizer) Reise- und Bergliteratur, Kriminalromane.

Publikationen zur Schweizer Literatur (Auswahl):

Drama an der Bücherwand. In: Daniel Anker: Eiger – die vertikale Arena, AS Verlag, Zürich 1998.

Die Lawine donnert, die Liebe lodert. Mit Gustav Renkers „Schicksal am Piz Orsalia“ auf großer Berg- und Skitour. In: Beat Hächler: Das Klappern der Zoccoli. Literarische Wanderungen im Tessin, Rotpunktverlag, Zürich 2000.

Wenn die Eigernordwand zur Eigermordwand wird. Auf den Spuren von Paul Townends „Eigerjagd“ und andern Eiger-Krimis. In: Dominique Strebel/Patrick Wülser: Mordspaziergänge. Kriminalliterarische Wanderungen im Kanton Bern, Rotpunktverlag Zürich 2001.

Zauberski. Erkundungen in unverspurtem Feld. Tiefschneewandern mit Thomas Manns „Der Zauberberg“, Arthur Conan Doyles „An Alpine Pass on Ski“ und Max Frischs „Tagebuch“. In: Andreas Bellasi: Höhen, Tiefen, Zauberberge. Literarische Wanderungen in Graubünden, Rotpunktverlag, Zürich 2004.

Durch den grossen Zauberwald. Mit den Büchern des Heimatschriftstellers Johannes Jegerlehner im Aletschgebiet. In: Michael T. Ganz/Dominique Strebel: Dies Land ist maßlos und ist sanft. Literarische Wanderungen im Wallis, Rotpunktverlag, Zürich 2006.

«Es war zu schön da oben.» Eine SAC-Bücherbergtour in 17 Seillängen. In: Daniel Anker (Hrsg.): Helvetia Club. 150 Jahre Schweizer Alpen-Club SAC, SAC-Verlag, Bern 2013.

Den Berg erzählen: das Matterhorn in der schönen Literatur. In: Daniel Anker: Matterhorn – Berg der Berge, AS Verlag, Zürich 2015.

Kontakt:anker[at]sunrise.ch

Link:www.bergliteratur.ch

G.E.D.L Gesellschaft für die Erforschung der Deutschschweizer Literatur

© Urheberrecht bei G.E.D.L  2007